Einmal Prinz sein…

…wenn alle Mädchen als Prinzessin unterwegs sind.
Prinzessinnenwoche im Kindergarten! 5 Tage Kleider, Glitzer, Krönchen und Zauberstab.
Nach einer Feuerwehrwoche hatten sich die Mädchen in seiner Gruppe eine Prinzessinnenwoche gewünscht.
Sowohl in der Feuerwehrwoche als auch in der Prinzessinnenwoche durften alle jeden Tag kostümiert kommen. Ein Feuerwehrkostüm haben wir schon lange, denn bei uns lebt ein Junge, dessen Herz statt zu schlagen „tatütata“ macht.

Aber ein Prinzenkostüm haben hatten wir nicht. Und weil die Prinzessinenwoche schon im Januar war, gab es auch noch keine Faschingskostüme zu kaufen.
Aber die Faschingsstoffe waren schon im Angebot. Also dachte ich mir, ich probiere mich an einer Hose mit Weste. So eine Kombi kann ja nur gut sein zum Üben.

Die Inspiration für die Weste habe ich mir online geholt, aus der Weste für ein Piratenkostüm wurde bei mir eine vereinfachte Version für meinen kleinen Prinzen.
Bei der Hose habe ich mir eine Schlafanzughose des Juniors geschnappt und anhand dieser den Schnitt für die Prinzenhose zurechtgeschustert.

Prinzenkostüm: Hose und Weste
Prinzenkostüm aus Hose und Weste

Weil die Weste zweifarbig ist, habe ich der Hose unten noch einen blauen Abschnitt angenäht. Zum Glück, denn beim Vermessen und Übernehmen der Größe der Schlafanzughose habe ich glatt die Nahtzugaben und Saumumschläge vergessen. Dadurch wurde aus der Hose, die eigentlich so 110/116 sein sollte, eher eine 104. Für diese Saison geht sie noch (falls er zum Fasching nicht doch eher als Cowboy oder Feuerwehrmann geht). Dann geht das Kostüm in den Familien-Faschings-Fundus über. Zum Glück habe ich auch einen kleinen Neffen, dem das Kostüm nächstes Jahr passen könnte 🙂

Bei dem Kostüm konnte ich mich endlich mal einen der vielen Zierstiche meiner Waltraud ausprobieren und habe die Weste mit diesem abgesteppt.

Außerdem habe ich mich an einen Trick erinnert, den ich zu selbstgenähten Hosen gelesen hatte. Damit sich nicht die Frage stellt „Wo ist denn hier eigentlich hinten?“, habe ich eine Kennzeichnung eingenäht. Und gerade in dem Moment, als mein Sohn fragen wollte „Wo ist denn hier hinten?“ entdeckte er es und sagte „Ach, hier ist hinten, hier ist ja auch das Schild“.

Hosenmarkierung Rückseite
Hier ist hinten!

Einen Tag hat Herr Junior das Kostüm tatsächlich auch im Kindergarten getragen. Als ich ihn abgeholt habe, hatte er aber die Weste verkehrtherum an (oben war unten). Beim nächsten Mal also neben „Wo ist hier eigentlich hinten?“ auch noch „Wo ist hier eigentlich oben?“.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s